Greenfiber: Lokalpolitik wirbt für „Glasfaser für alle“

247
Fraktionsübergreifende Unterstützung
Verschiedene Akteure werben für das schnelle Netz. Foto: Greenfiber

Wülfrath. Einstimmig hatte der Stadtrat für den flächendeckenden Ausbau eines eigenen Glasfasernetzes in Wülfrath gestimmt. Nun rührt die Lokalpolitik die Werbetrommel, damit es auch klappt mit der erforderlichen Quote.

Die Stadtwerke wollen gemeinsam mit dem Infrastrukturunternehmen Greenfiber das Netz in der Stadt errichten. Realisiert wird das Projekt jedoch nur, wenn sich bis zu 13. März mindestens 30 Prozent Haushalte für einen eigenen Glasfaseranschluss entscheiden.

Damit diese Hürde genommen wird, trafen sich nun Vertreter der verschiedenen Stadtratsfraktionen, um gemeinsam für das Projekt zu werben.

Axel Effert, CDU-Fraktionsvorsitzender, meint: „Glasfaser für alle macht Wülfrath zur Zukunftsstadt.“ SPD-Fraktionsvorsitzender Manfred Hoffmann kommentiert: „Glasfaser ist für Kinder und Jugendliche besonders wichtig. Mit dem Glasfasernetz werden dauerhaft Arbeitsplätze in Wülfrath gesichert. Nur so können wir die Abwanderung von Fachkräften abwenden.“

Auch die Wülfrather Gruppe wirbt. Deren Fraktionsvorsitzender Wolfgang Peetz sieht in der Glasfaser „mehr als Streaming und Gaming“. „Die Möglichkeiten zum Beispiel der Telemedizin sind ebenso wichtig. Damit hat das Glasfasernetz auch für die älteren Generationen eine große Bedeutung.“

Ilona Küchler, Fraktionsvorsitzende Die Linke „Mir ist wichtig, dass das Netz in kommunaler Hand bleibt und die weißen Flecken verschwinden.“

Im Nachgang zu dem Termin bekräftigten auch Gerd Langner und Hans-Peter Altmann von der Wülfrather FDP ihre Unterstützung: „Es ist äußerst vorteilhaft, dass die Stadtwerke und Greenfiber sich nicht nur finanziell interessante Bereiche Wülfraths aussuchen und dort Glasfaserleitungen verlegen, sondern ganz Wülfrath flächendeckend mit dem Netz versehen werden soll. Auch wir bitten die Hausbesitzer und Bürger einen Vorvertrag zu unterzeichnen.“

Regelmäßig informieren Stadtwerke und Greenfiber über die Möglichkeiten und Konditionen eines Glasfaseranschlusses. In der Sparkasse in der Wülfrather Innenstadt ist ein Beratungsbüro eingerichtet. Die Beratungen finden auch ohne vorherige Terminabsprache statt. Die Hotline ist unter 0800 822 0 228 zu erreichen. Weitere Informationen im Internet unter www.greenfiber.de/wuelfrath oder per Mail unter info@greenfiber.de.

Zudem werden Online-Informationsveranstaltungen am Dienstag, 8. Februar, 18.30 Uhr, und Mittwoch, 16. Februar, 18.30 Uhr angeboten.