Hund stürzt in Böschung: Spaziergänger geraten in Not

33
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Drolshagen. Beim Spazieren mit ihrem Hund sind ein 22-Jähriger und eine 15-Jährige in einem alten Steinbruch in Drolshagen in Not geraten.

Der Hund sei am Freitag eine etwa 25 Meter tiefe Böschung hinabgestürzt, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Bei dem Versuch, das Tier zu retten, kletterten der junge Mann und die Jugendliche selbst den stillgelegten Steinbruch hinunter – und blieben an einer Abbruchkante der Steilwand stecken. Sie wurden am Rande des Wanderwegs im Kreis Olpe von einem Höhenrettungsteam der Feuerwehr gerettet.

Der 22-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, um ihn auf mögliche Verletzungen untersuchen zu lassen. Die 15-Jährige kam in eine Kinderklinik. Der Hund blieb dem Angaben zufolge unverletzt.