Mann schnippt Zugbegleiter Zigarette ins Gesicht

20
«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild
«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Hamm. Wegen einer ins Gesicht geschnippten brennenden Zigarette hat die Polizei in Hamm einen Angreifer von einem Zugbegleiter getrennt.

Der 50-Jährige aus Niedersachsen hatte zuvor grundlos den Bahn-Mitarbeiter auf einem Bahnsteig angegriffen und angebrüllt, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heißt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Bis auf ein tränendes Auge sei der Zugbegleiter aber nicht verletzt worden. Zum Motiv wollte sich der in Niedersachsen wohnende Mann nicht äußern. Er ist der Polizei zufolge bekannt. Bei 13 Behörden und Staatsanwaltschaften laufen demnach wegen Straftaten Ermittlungen.