Ophelia Nick zu Besuch bei Landrat Hendele

72
Die Grünen-Bundestagsabgeordndete Ophelia Nick mit Landrat Thomas Hendele. Foto: Sonja Poehlmann
Die Grünen-Bundestagsabgeordndete Ophelia Nick mit Landrat Thomas Hendele. Foto: Sonja Poehlmann

Kreis Mettmann/Berlin. Beim Antrittsbesuch bei Landrat Hendele haben sich die Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Ophelia Nick (Grüne) und der Landrat des Kreises Mettmann, Thomas Hendele, ausgetauscht.

Das breite Themenspektrum umfasste unter anderem die Problematik der A3 Erweiterung, hier herrschte Einigkeit dass die Standstreifenertüchtigung Vorrang haben sollte. Auch die letzte Gerichtsentscheidung zu CO-Pipeline wurde thematisiert. Da die letztinstanzliche Entscheidung gefallen ist, muss jetzt an einem tragfähigen Gefahrenabwehrplan gearbeitet werden. Natürlich kam auch das Klimaschutzkonzept des Kreises Mettmann zur Sprache.

„Im Klimaschutz sind wir auf einem guten Weg. Der Kreistag hat ein umfangreiches Klimaschutzkonzept beschlossen und für die Umsetzung ausreichende Mittel in den Haushalt eingestellt. Leider können wir einige Maßnahmen wegen der Corona Pandemie noch nicht ausführen. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Frau Dr. Nick,“ so Landrat Hendele. „Wir bleiben im Dialog und ich bin froh einen weiteren direkten Draht nach Berlin zu haben.“

Wichtig ist Ophelia Nick, dass sie aus Berlin auch was für Ihren Heimatkreis tun kann. „Ich lebe sehr gerne hier und ich möchte für den Kreis Mettmann Projekte im Bereich Ernährung anschieben und Fördermittel in den Kreis holen“ erklärte Frau Dr. Nick. „Toll wäre es, wenn wir eine Modellregion für gute  Ernährung werden könnten.“