Männer fragen nach Zigaretten und prügeln los: Raub

48
Ein Polizeiauto steht bereit. Foto: Polizei/symbolbild
Ein Polizeiauto steht bereit. Foto: Polizei/Symbolbild

Monheim am Rhein. Am frühen Freitagmorgen ist ein 26-jähriger Monheimer von zwei bisher unbekannten Männern auf der Geschwister-Scholl-Straße ausgeraubt worden.

Wie die Polizei zu den Tatumständen mitteilt, fuhr der  26-jährige gegen 4.30 Uhr zunächst mit einem Bus der Linie 789 vom Busbahnhof Monheim in Richtung Baumberg. „Im Bus saßen zwei ihm unbekannte junge Männer, welche gemeinsam mit dem 26-Jährigen an der Haltestelle Hegelstraße den Linienbus verließen“, hieß es. Der Monheimer ging zu einem Bekannten, kehrte von dort gegen 5.10 Uhr zurück auf die Geschwister-Scholl-Straße und ging erneut Richtung Bushaltestelle Hegelstraße.

Dort traf er erneut auf die zwei jungen Männer aus dem Bus. „Sie baten den 26-Jährigen um Zigaretten und schlugen plötzlich und unerwartet auf den Monheimer ein. Anschließend flohen die Männer unerkannt in unbekannte Richtung“, berichtet die Polizei. Das Mobiltelefon des Monheimers war verschwunden.

Die Räuber sollen circa 25 Jahre alt und circa 180 cm groß sein. Einer der Täter soll schwarze Locken haben und eine schwarze Winterjacke mit Fellkragen getragen haben, der andere Täter soll kurze blonde Haare haben und eine helle Steppjacke getragen haben.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen eines Raubdeliktes ein und die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Monheim, Telefon 02173 9594 6350, in Verbindung zu setzen.