Fahrgast in Bus bei Vollbremsung verletzt: Lieferwagen fährt davon

102
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann/symbolbild
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann/symbolbild

Ratingen. Am Donnerstagmorgen hat sich auf der Gothaer Straße eine Verkehrsunfallflucht ereignet. Die Polizei ermittelt.

Zu dem Unfall kam es nach Angaben der Polizei gegen 8 Uhr, als der Fahrer eines Linienbusses der Rheinbahn die Gothaer Straße aus Richtung Brandenburger Straße kommend befuhr. „In Höhe der Haus-Nummer 2 habe er die Absicht gehabt, einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten Paketzulieferer auszuweichen“, so die Polizei. „In Höhe des Lieferwagens sei aus einer rechtsseitig gelegenen Grundstückseinfahrt ein weißer Lieferwagen auf die Fahrbahn eingefahren, ohne auf den vorfahrtberechtigten Querverkehr zu achten“.

Der Linienbusfahrer gab gegenüber der Polizei an, eine Vollbremsung eingeleitet zu haben, um eine Kollision mit dem Lieferfahrzeug zu vermeiden. Ein Fahrgast verletzte sich dabei so schwer, dass er nach einer erstmedizinischen Versorgung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Fahrer des weißen Lieferwagens setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Es liegen keine näheren Hinweise auf den Fahrer sowie den Lieferwagen vor.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 9981 6210, jederzeit entgegen.