Klaus Wiener zu Gast im Rathaus: Stadtfinanzen Thema

12
Bürgermeisterin Sandra Pietschmann mit dem Abgeordneten Klaus Wiener (CDU). Foto: Büro Wiener
Bürgermeisterin Sandra Pietschmann mit dem Abgeordneten Klaus Wiener (CDU). Foto: Büro Wiener

Mettmann. Der Bundestagsabgeordnete Klaus Wiener, der selbst sein Wahlkreisbüro in Mettmann hat, hat bei seinem Antrittsbesuch im Mettmanner Rathaus mit Bürgermeisterin Sandra Pietschmann über die Entwicklungen und Herausforderungen vor Ort gesprochen.

Ein Schwerpunkt dabei waren die städtischen Finanzen, die nicht zuletzt darunter litten, immer neue übergeordnete Gesetzesvorgaben erfüllen zu müssen. Klaus Wiener dazu: „Unsere Kreisstadt Mettmann ächzt da unter einer großen Last. Steigende Kosten werden oft nicht kompensiert und neue Anforderungen kommen hinzu. Die Gesetzgeber auf den höheren Ebenen sind bei Ihren Maßnahmen dringend angehalten, die finanziellen Konsequenzen für die kommunale Ebene stärker zu berücksichtigen.“

Deswegen möchte der CDU-Bundestagsabgeordnete mit Blick auf die angespannte finanzielle Lage in Mettmann auch Gespräche mit Fachkollegen der verschiedenen politischen Ebenen anstoßen. Und mit Sandra Pietschmann ist er sich ohnehin einig, den engen Austausch beizubehalten – oder wie die Bürgermeisterin es ausdrückt: „Solch ein persönlicher Kontakt ist wirklich wertvoll, denn durch Klaus Wiener haben wir eine direkte Verbindung von Mettmann nach Berlin.“