Einbrecher auf Video erkannt: Untersuchungshaft

82
Eine Kamera hatte die Tat gefilmt. Foto: pixabay/Symbolfoto
Eine Kamera hatte die Tat gefilmt. Foto: pixabay/Symbolfoto

Erkrath. In der Nacht zu Freitag hat die Polizei eine 30-Jährige sowie einen 37-Jährige aus Erkrath auf frischer Tat nach einem Einbruch in eine Wohnung an der Dorfstraße festnehmen können.

Wie die Polizei berichtet, wurde in der Nacht der 38-jährige Wohnungsinhaber durch eine in seiner Wohnung installierte Videokamera auf einen Einbruchdiebstahl in seine aktuell nicht von ihm genutzte Wohnung an der Dorfstraße aufmerksam. Das war gegen 1.50 Uhr.

Während die Kamera die Tat filmte, rief der Mann die Polizei. Die Einsatzkräfte trafen die Einbrecher am Tatort nicht mehr an, stellten vor Ort jedoch fest, dass sich die bis zu diesem Zeitpunkt unbekannten Täter gewaltsam durch ein auf „Kipp“ stehendes Fenster Zugang zur Wohnung verschafft und diese nach Wertgegenständen durchsucht hatten.

Die Wende in dem Fall gab der Wohnungsinhaber: Er erkannte die Verdächtigen auf dem Überwachungsvideo und konnte den Polizeibeamten sogar die Namen der Einbrecher nennen. „Zeitgleich wurde festgestellt, dass das Einbrecher-Duo ein sogenanntes Pocketbike im Wert von circa 400 Euro bei der Tat entwendet hatte“, so die Polizei.

Die Beamten suchten die Wohnanschrift der Tatverdächtigen in Erkrath auf und nahmen die 30-Jährige sowie den 37-Jährigen vorläufig fest. „Die Tatbeute stellten die Beamten in einem Kellerverschlag des Mannes sicher“, hieß es.

Das polizeilich bereits einschlägig in Erscheinung getretene Einbrecher-Duo wurde am Samstagvormittag einem Haftrichter vorgeführt. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Wuppertal ordnete er den sofortigen Vollzug der Untersuchungshaft an.