Rallye durch den Landschaftspark Duisburg-Nord

186
Der Kulturrucksack-Tagesausflug führte die Ratinger Gruppe in den Landschaftspark Duisburg-Nord. Foto: Stadt Ratingen
Der Kulturrucksack-Tagesausflug führte die Ratinger Gruppe in den Landschaftspark Duisburg-Nord. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Der jüngste „Kulturrucksack“-Tagesausflug führte eine Ratinger Schülergruppe am Sonntag, 13. Februar, in den Landschaftspark Duisburg-Nord.

Dort verbinden sich Industriekultur, Natur und ein faszinierendes Lichtspektakel zu einer einmaligen Parklandschaft und nirgends ist die Geschichte des Ruhrgebiets so präsent wie in diesem Park.

Wo bis 1985 noch Hochöfen brannten und aus rohem Eisen Stahl entstand, erstreckt sich heute das Gelände eines einmaligen Erlebnisraums. Die Gruppe erkundete das weitläufige Gelände im Rahmen einer spannenden Rallye durch das stillgelegte Hüttenwerk mit Bunkergärten, Hochöfen, Gasometer und Sintergärten. Am Ende durften sich die Ausflügler bei der Siegerehrung auf silberne Medaillen mit Ruhrpott-Motiven freuen.

Das nächste kostenfreie Angebot für Zehn- bis 14-Jährige findet am Sonntag, 27. Februar statt: In der Zeit von 14 bis 17 Uhr werden im Eggerscheidter Jugendtreff am Hölenderweg 51 unter Anleitung Vogelfutterhäuser gebaut. Anmeldungen nimmt Michael Baaske vom Jugendamt per E-Mail entgegen: info@spielmobilfelix.de. Das Programm „Kulturrucksack NRW“ wird gefördert durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Kultur und das Ministerium für Familie.