Mix aus Wind und Regen in Nordrhein-Westfalen erwartet

12
Die Sonne kommt nur kurzzeitig hinter einer dunklen Wolkendecke hervor. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Die Sonne kommt nur kurzzeitig hinter einer dunklen Wolkendecke hervor. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Essen. Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird trüb und zunehmend regnerisch.

Der Dienstag beginne zunächst wechselhaft bewölkt und vor allem östlich des Rheins mit kurzen Schauern, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen mit. Im weiteren Tagesverlauf sollen sich die Wolken verdichten. Am Abend sei mit Regen vom Münsterland und Niederrhein bis zur Eifel zu rechnen. Die Höchstwerte liegen zwischen sieben und elf Grad.

In der Nacht zu Mittwoch soll es ostwärts teils kräftig regnen. Im Hochsauerland falle anfangs Schneeregen, der rasch in Regen übergehe. Die Tiefstwerte liegen zwischen acht bis vier Grad.

Am Mittwoch bleibt es laut DWD überwiegend bedeckt mit schauerartigem Regen, der nur vorübergehend nachlässt. Ein Südwestwind bringe zudem starke bis stürmische Böen ins Land. Die Temperaturen werden sehr mild bei Höchstwerten zwischen zehn bis fünfzehn Grad.