Sonderzahlung für Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie

1406
Gewerkschafter Hakan Civelek leitet die Velberter Geschäftsstelle der IG Metall. Foto: IG Metall
Gewerkschafter Hakan Civelek leitet die Velberter Geschäftsstelle der IG Metall. Foto: IG Metall

Velbert. Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie erhalten im Februar mehr Geld. Erstmals wird das sogenannte Transformationsgeld ausgezahlt.

Für viele Metallerinnen und Metaller dürfte der Blick auf ihre Entgeltabrechnung Ende Februar ein erfreulicher sein. Denn in der Tarifrunde 2021 wurde vereinbart, dass im Februar 2022 das sogenannte Transformationsgeld erstmalig ausgezahlt wird. Dabei handelt es sich laut IG Metall Velbert um eine jährliche Sonderzahlung, die 2022 18,4 Prozent und ab 2023 27,6 Prozent des regelmäßigen Monatseinkommens beträgt.

Nach Angaben der IG Metall Velbert profitieren knapp 7.500 Beschäftigte in niederbergischen Unternehmen von dem Tarifabschluss. „Wir sind als IG Metall stolz darauf, dass wir diese Sonderzahlung unter Pandemiebedingungen und unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen durchsetzen konnten“, sagt der Geschäftsführer der IG Metall Velbert Hakan Civelek. „In kriselnden Unternehmen besteht zudem die Möglichkeit, die Sonderzahlung zur Arbeitszeitreduzierung zu nutzen. Dies kann zur Standort- und Beschäftigungssicherung beitragen und stärkt den Wirtschaftsstandort“, sagt Civelek.

Im Februar gibt es eine Sonderzahlung. Grafik: IG Metall Velbert