Erfolgreiche Suche nach hilfloser Frau im Further Moor

13
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Happy End einer großen Suchaktion nach einer vermisst gemeldeten und erkrankten 25-Jährigen aus Langenfeld: Die junge Frau sei am Mittwochabend im Waldgebiet Further Moor zwischen Langenfeld und Leichlingen (Kreis Mettmann) gefunden worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Gegen 21.30 Uhr hatte ein Mann demnach seine 25-jährige Nichte auf der Polizeiwache in Langenfeld als vermisst gemeldet. Der Mann habe sich Sorgen gemacht, weil er zuletzt gegen 19.00 Uhr telefonischen Kontakt zu seiner Nichte gehabt habe und diese unter plötzlich auftretenden Krampfanfällen leide. Aufgrund des zunehmenden Sturms und des Verdachts der akuten Notlage leiteten die Beamten eine Suchaktion ein, bei der auch ein Personensuchhund eingesetzt wurde.

Von seiner Nichte erhielt der Mann dann eine Nachricht mit ihrem Live-Standort aus dem Further Moor auf sein Handy. In dem Waldgebiet fanden die Beamten die Vermisste «in einem stark verkrampften Zustand und in hilfloser Lage». Die äußerlich unverletzte, aber den Angaben zufolge «bewegungsunfähige» Frau kam in ein Krankenhaus.