Inzidenz geht erneut zurück: Fast 49.000 Neuinfektionen

7
Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.
Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Die Corona-Neuinfektionsrate in Nordrhein-Westfalen ist den fünften Tag in Folge leicht gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Donnerstag 1395,5 neue Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Am Vortag hatte der Wert bei 1437,1 gelegen, vor einer Woche bei 1525,7.

Landesweit kamen nach den Zahlen vom Donnerstag innerhalb von 24 Stunden 48.610 bekannt gewordene Neuinfektionen und 62 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus hinzu.

NRW-Spitzenreiter bei den Inzidenzen bleibt Solingen mit 2582,4 (Vortag 2454,9). Nur vier NRW-Kommunen verzeichnen Inzidenzwerte unter 1000. Mülheim/Ruhr behält dabei den niedrigsten Wert mit 829 (Vortag 782,8).

Die Hospitalisierungsinzidenz sank nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW von 6,43 am Mittwoch auf 6,16. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in NRW binnen sieben Tagen wegen Corona ins Krankenhaus mussten.

567 Covid-19-Patienten werden nach Zahlen der NRW-Landesregierung vom Mittwoch aktuell auf Intensivstationen behandelt. 383 Intensivbetten mit Beatmung sind landesweit noch frei.