Tillmans bekommt große Ausstellung im New Yorker MoMA

15
Der deutsche Fotokünstler Wolfgang Tillmans gestikuliert.
Der deutsche Fotokünstler Wolfgang Tillmans gestikuliert. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa

Der in Remscheid geborene Fotokünstler Wolfgang Tillmans (53) wird mit einer großen Ausstellung im New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) geehrt. Rund 350 Werke aus den vergangenen 40 Jahren, darunter Fotos, Videos und Multimedia-Installationen, sollen im Herbst in der Schau «Wolfgang Tillmans: To look without fear» in dem renommierten Museum in Manhattan zu sehen sein, wie die Organisatoren mitteilten. Danach soll die Ausstellung auch noch in Toronto und San Francisco zu sehen sein.

Tillmans habe einen «zutiefst innovativen, philosophischen und kreativen Zugang» zu seiner Arbeit und habe die fotografische Präsentation revolutioniert, hieß es vom MoMA. Der Künstler, der sich auch stark für soziale Zwecke engagiert, wurde in den frühen 90er Jahren mit Fotografien aus der Jugend- und Popkultur bekannt. Inzwischen gehört er zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart und wurde unter anderem bereits mit dem Kaiserring der Stadt Goslar und dem britischen Turner Prize ausgezeichnet.