Kramer: Klos kann sich selbst ein Denkmal setzen

24
Bielefelds Fabian Klos (r) im Kampf um den Ball mit Mönchengladbachs Kouadio Kone (l).
Bielefelds Fabian Klos (r) im Kampf um den Ball mit Mönchengladbachs Kouadio Kone (l). Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Arminia Bielefelds Rekordtorschütze Fabian Klos könnte sich laut Trainer Frank Kramer selbst «ein kleines Denkmal» bauen, wenn die Ostwestfalen die Klasse halten. «Wenn wir unser Ziel erreichen», sagte Kramer am Samstag vor der Partie gegen den 1. FC Union Berlin beim Pay-TV-Sender Sky. Der 34 Jahre alte Klos hatte zuletzt seinen Abschied zum Saisonende angekündigt – einige Bielefelder Fans hatten daraufhin angeregt, Klos ein Denkmal vor dem Stadion zu bauen.

Klos war 2011 von der 2. Mannschaft des VfL Wolfsburg zur Arminia gewechselt, die damals noch in der 3. Liga spielte. Im Sommer 2020 stieg er mit den Bielefeldern auf und kam doch noch zu seinem Debüt in der Bundesliga. Der gebürtige Niedersachse hat für die Arminia 383 Pflichtspiele absolviert, dabei 162 Tore erzielt und 71 vorbereitet. Zuletzt war Klos jedoch nur noch Ergänzungsspieler.