Russland-Krise: Wüst will stärkere Stimme Europas

26
Hendrik Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht.
Hendrik Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat mit Blick auf die Russland-Krise eine Stärkung Europas in der Außen- und Sicherheitspolitik gefordert. «Die Kriegsgefahr ist offensichtlich real», sagte er am Samstag bei einer Parteiveranstaltung der NRW-CDU in Essen. «Mich betrübt, dass Europa erneut zum Spielball der Weltmächte USA und Russland wird», sagte Wüst. «Wenn es um die Sicherheit in Europa geht, muss Europa eine entscheidende Stimme habe.» Jetzt zeige sich, wie wichtig eine Stärkung des Kontinents in der Außen- und Politik wäre.