Entwarnung bei BVB-Jungstar Reyna: Haaland vor Comeback

18
Dortmunds Erling Haaland (l) nimmt am Training teil.
Dortmunds Erling Haaland (l) nimmt am Training teil. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Dem Dortmunder Fußball-Profi Giovanni Reyna bleibt eine weitere lange Zwangspause erspart. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, hat sich der 19 Jahre alte US-Nationalspieler beim Spiel seines Teams gegen Mönchengladbach (6:0) nur eine leichte Oberschenkelblessur zugezogen. Die Teamärzte gehen davon aus, dass er bereits in 14 Tagen wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren kann. Reyna hatte gegen Mönchengladbach erstmal seit August wieder in der Startelf gestanden, den Platz aber bereits in der 30. Minute weinend verlassen.

Weniger Glück als Reyna hatte der am Sonntag ebenfalls verletzt ausgewechselte Dan-Axel Zagadou. Der französische Abwehrspieler fällt mit einem Muskelfaseriss im Oberschenkel einige Wochen aus.

Dagegen naht das Comeback von Erling Haaland. Der 21 Jahre alte Torjäger nahm am Montag zusammen mit den Reservisten am Training teil. Damit wächst bei Trainer Marco Rose die Hoffnung, den Norweger schon am Donnerstag (21 Uhr/RTL) im Zwischenrunden-Rückspiel der Europa League bei den Glasgow Rangers einsetzen zu können, in dem die Borussia einen 2:4-Rückstand aus dem Hinspiel aufholen will. Haaland hatte sich 20. Januar beim 3:2-Sieg des Tabellenzweiten bei der TSG 1899 Hoffenheim verletzt. Die Probleme im Adduktorenbereich sind mittlerweile abgeklungen.