Bruckners zweite Sinfonie erklingt in der Philharmonie

67
Der Dirigent Philippe Herreweghe. Foto: Matthias Baus
Der Dirigent Philippe Herreweghe. Foto: Matthias Baus

Essen. Der belgische Dirigent ist mit einem Spitzenorchester im Alfried Krupp Saal zu erleben, und es steht unter anderem Bruckner auf dem Programm: Am Donnerstag, 3. März, ab 19.30 Uhr interpretiert er gemeinsam mit dem Mahler Chamber Orchestra die zweite Sinfonie des österreichischen Komponisten.

Darüber hinaus erklingt die „Psalmensinfonie“ von Igor Strawinsky – die Chorpartie übernimmt hier mit dem von Herreweghe gegründeten Collegium Vocale Gent eines der international führenden Vokalensembles. Mitwirken werden im Orchester zudem Studierende der MCO Academy, des gemeinsamen Projekts vom Mahler Chamber Orchestra und dem Dortmunder Orchesterzentrum NRW.

Der aus dem belgischen Gent stammende Philippe Herreweghe zählt zu den bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit und gehört zu den wichtigsten Protagonisten der historischen Aufführungspraxis. 1970 gründete er das Collegium Vocale Gent, das er seitdem leitet. Außerdem ist er ein sehr gefragter Gastdirigent bei Orchestern wie dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Leipziger Gewandhausorchester oder dem Mahler Chamber Orchestra. In der Philharmonie Essen war Herreweghe 2015/2016 Artist in Residence und brachte unter anderem alle Beethoven-Sinfonien zur Aufführung. Seitdem ist er regelmäßig in Essen zu erleben und begeistert das Publikum mit seinen Interpretationen.

Karten sind erhältlich im Ticket-Center der TUP, II. Hagen 2, an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10, telefonisch unter 0201 81 22200 sowie online unter www.theater-essen.de.