ARD streicht wegen Kriegs Karnevalssendung am Rosenmontag

25

Köln/München (dpa) – Nachdem der WDR bereits alle seine Karnevalssendungen gestrichen hat, setzt auch das Erste der ARD die für Rosenmontag um 20.15 Uhr geplante Show «Karneval in Köln 2022» ab. Stattdessen wird es laut ARD erst eine aktuelle Sendung zur Ukraine-Krise und dann ab 21 Uhr eine Sondersendung von «Hart aber Fair» geben.

Der in Köln ansässige Westdeutsche Rundfunk (WDR) hatte nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine am Donnerstagvormittag zunächst noch an einer Karnevalssendung zu Weiberfastnacht festgehalten und drei Stunden lang gesendet. Am Nachmittag beendete man die eigentlich für sieben Stunden angesetzte Sondersendung.

Das ZDF hatte wegen des Kriegs in der Ukraine die ursprünglich für Freitagabend geplante Ausstrahlung des Fernsehfastnachtklassikers «Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht» aus dem linearen Hauptprogramm genommen und bot sie nur in der Mediathek an.