Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall in Menden

18
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Menden (dpa/lnw) – Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autos in Menden (Märkischer Kreis) sind fünf Menschen verletzt worden. Ein 85 Jahre alter Autofahrer und seine 83 Jahre alte Beifahrerin erlitten bei dem Unfall am Sonntagnachmittag schwere Verletzungen, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Der Mann musste demnach mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Frau sei mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden.

Der 83-Jährige war demnach nach links mit seinem Wagen in eine Straße abgebogen und habe eine Vorfahrt missachtet. Ein weiteres Auto sei dann mit dem Wagen des Seniors zusammengestoßen, woraufhin dieses nach rechts gedrückt worden sei und in einem Graben zum Stehen kam. Im Laufe des Unfalls sei ein drittes Fahrzeug mit dem Auto des 83-Jährigen kollidiert.

Die anderen Unfallbeteiligten, ein 30 Jahre alter Autofahrer und seine 24 Jahre Beifahrerin sowie eine 47 Jahre alte Fahrerin erlitten leichte Verletzungen. Auch die 47-Jährige sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die drei Autos mussten abgeschleppt werden, wie der Polizeisprecher mitteilte. Der Sachschaden belaufe sich auf etwa 25.000 Euro.