Nach Hochhausbrand: Bislang 3.400 Euro Spenden

53
Geldscheine in einer Geldbörse. Foto: pixabay
Geldscheine in einer Geldbörse. Foto: pixabay

Ratingen. Nach dem gemeinsamen Spendenaufruf von Volkssolidarität Ratingen e.V. und LEG-Mieter-Initiative sind bisher 3.400 Euro an Spenden für die vom Brand betroffenen Bewohner der Berliner Straße 48 eingegangen. Dies teilt Manfred Evers, Pressesprecher der Volkssolidarität Ratingen, mit.

„Sobald ein genauer Überblick über die Schäden besteht, werden die Gelder in enger Absprache mit dem Sozialamt verteilt“, erklärt Evers. Wobei die Gelder nur gegen Vorlage einer Quittung ausgezahlt werden würden.

Es seien Spenden von fünf bis 500 Euro eingegangen. Neben Einzelspendern hat auch der Freundeskreis der Rollstuhlfahrer Düsseldorf und Umland eine größere Spende getätigt.