Neue Trainer beim SC Velbert

164
Gruppenbild zur Vorstellung des neuen Trainerteams: Dennis Czayka und Badi Polat mit dem sportlichen Leiter Ralf vom Dorp (links) und dem ersten Vorsitzenden Dirk Graedtke (rechts). Foto: privat
Gruppenbild zur Vorstellung des neuen Trainerteams: Dennis Czayka und Badi Polat mit dem sportlichen Leiter Ralf vom Dorp (links) und dem ersten Vorsitzenden Dirk Graedtke (rechts). Foto: privat

Velbert. Dennis Czayka und Bahadir Polat übernehmen zur neuen Saison die erste Mannschaft des SC Velbert.

Der SC Velbert hat die offene Trainerfrage für die ersten Mannschaft geklärt und mit Dennis Czayka (39) einen Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Interimstrainer Ralf vom Dorp und dem scheidenden Co-Trainer, SC-Urgestein André (Ado) Adomat, gefunden.

Czayka kann als A-Lizenzinhaber auf viele erfolgreiche Jahre im Nachwuchsbereich von Rot-Weiß Essen, Rot Weiß Oberhausen und zuletzt ETB Schwarz-Weiß Essen zurückblicken. Bei den Rot-Weißen aus Essen war er unter anderem als Cheftrainer für die U17-Bundesligamannschaft tätig. Aktuell trainiert Dennis Czayka die U19 von Schwarz-Weiß Essen, die aktuell Die Tabelle der A-Jugend-Niederrheinliga anführt. Czayka ist auch Cheftrainer der ETB-Nachwuchsabteilung.

Unterstützt wird der neue Trainer von Bahadir (Badi) Polat. Badi ist 40 Jahre alt, besitzt die DFB Elite-Jugend-Lizenz und kann einige Jahre Trainererfahrung im Leistungsbereich vorweisen. Er ist derzeit als Co-Trainer neben Czayka beim ETB aktiv. Als Spieler war er unter anderem bei Schalke, Westfalia Herne und Vorwärts Kornharpen in der Oberliga Westfalen am Ball.

„Wir haben mit Dennis einen Trainer gefunden, der zu 100 Prozent in das von uns definierte Anforderungsprofil passt. Er hat viele Jahre in den Leistungszentren von RWE und RWO sehr gute und erfolgreiche Arbeit geleistet und auch bei seinem jetzigen Verein ist er sehr erfolgreich. Zudem teilt er die Philosophie des Vereins, aber auch die des Fußballs, so wie wir uns diesen vorstellen“, so ein sichtlich zufriedener sportlicher Leiter Ralf vom Dorp.

Auch der erste Vorsitzende Dirk Graedtke zeigt sich angetan und ergänzt: „In den Gesprächen hat sich schnell gezeigt, dass wir die selben Interessen vertreten und verfolgen. Dabei geht es nicht nur um den sportlichen Aspekt, es geht auch um die Werte des Vereins. Solidität ist uns wichtig, genauso wie Erfolg und Weiterentwicklung. Das alles verkörpert auch das neue Trainerteam.“

Auch mit Badi Polat haben die Verantwortlichen ebenfalls einen höherklassig erprobten Co-Trainer gefunden und sehen sich damit im Trainerteam für die neue Saison bestens aufgestellt.

„Der SC Velbert ist bekanntlich ein familiär und gewissenhaft geführter Verein, der sich – wenn man den Großteil des Kaders betrachtet – seine auf Jugend ausgerichtete Philosophie, sowie seinen Charme trotz des sportlichen Erfolgs der letzten Jahre erhalten konnte. Drei Herrenmannschaften im Spielbetrieb und eine nachhaltig erfolgreiche Jugendarbeit bieten zudem eine Ausgangslage, die in der Region seinesgleichen sucht. Eine meiner Hauptaufgaben wird es daher sein, die jungen Eigengewächse an die Erste heranzuführen und zu integrieren. Alles in allem bedurfte es nur weniger Gespräche mit der Vereinsführung, um mich für diese reizvolle Aufgabe zu begeistern. Auch wenn ich meine Zusage ligaunabhängig gegeben habe, drücke ich den Jungs die Daumen, dass es mit dem Klassenerhalt klappt. Das Potenzial dazu hat die Truppe auf jeden Fall“, meint Dennis Czayka.