Bootssteg von Kanuverein angezündet: Trio gestellt

29
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: André Volkmann
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: André Volkmann

Monheim am Rhein. Am Montag ist an der Kapellenstraße ein Bootssteg eines Kanuvereins in Brand geraten. Die Polizei konnte drei Tatverdächtige stellen.

Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 17 Uhr zu dem Brand. Zeugen setzten einen Notruf ab, nachdem sie das Feuer auf einem Steg eines Kanuvereins an der Kapellenstraße bemerkt hatten.

Am Einsatzort trafen die ausgerückten Beamten auf zwei junge Männer im Alter von 19 und 23 Jahren sowie auf eine 18-Jährige. „Zudem stellten sie fest, dass auf dem Steg Geäst und Holz in Brand geraten war und dass dadurch der darunter befindliche Steg auf einer Fläche von etwa einem Quadratmeter beschädigt worden war“, so die Polizei.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass das Trio den Brand gelegt hat und leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung durch Feuer ein.

Gegen die jungen Männer und ihre 18-jährige Begleiterin verhängten die Beamten Platzverweise. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf eine Summe von rund 1.000 Euro. Die Feuerwehr der Stadt Monheim am Rhein wurde ebenfalls alarmiert – diese übernahm die Brandsicherung.