Unbekannte verletzen Mann mit Blindenstock: Ausgeraubt

99
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle.
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Hagen (dpa) – Unbekannte sollen in der Nacht zum Dienstag einen sehbehinderten Mann verletzt und ausgeraubt haben, nachdem sie ihm zuvor Hilfe angeboten hatten. Der 48-Jährige sei in Hagen zu Fuß mit einem Blindenstock auf dem Weg zu einem Kiosk gewesen, als ihm drei unbekannte Männer angeboten hätten, ihn dorthin zu begleiten, teilte die Polizei mit. Die Männer führten den Mann demnach zu einer Brücke. Dort soll ihm einer der Männer mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der 48-Jährige stürzte den Angaben nach zu Boden und bemerkte, dass die Täter seine Jackentaschen durchsuchten. Die Unbekannten hätten die Geldbörse des Mannes gestohlen und seien anschließend geflüchtet.

Der Mann meldete den Vorfall auf einer Polizeiwache. Die Beamten riefen einen Rettungswagen, der den 48-Jährigen in ein Krankenhaus brachte. Die Fahndung nach den unbekannten Tätern verlief zunächst ohne Erfolg.