Corona-Inzidenz in NRW fällt unter die 1000er-Marke

36
Eine Laborantin sortiert Proben.
Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa/lnw) – Die Zahl der innerhalb von sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist in Nordrhein-Westfalen unter die Marke von 1000 gefallen. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies sie am Mittwoch mit einem Wert von 981 aus. Am Dienstag hatte die Pandemie-Kennziffer in NRW noch bei 1026,6 gelegen, am Montag bei 1076,5. Binnen 24 Stunden kamen demnach 33 754 neue Corona-Fälle hinzu. 64 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus.

Besonders hohe Infektionsraten meldeten weiterhin die Kreise Minden-Lübbecke (1882,6) und Borken (1568,7). Die niedrigsten Werte im Bundesland hatten die Ruhrgebietsstädte Oberhausen (539,7), Duisburg (558,6) und Mülheim an der Ruhr (560,5).