Neuwahl des Jugendrates vom 7. bis 11. März

34
Mit einem Stift wurde ein Kreuz gezeichnet. Foto: pixabay/symbolbild
Mit einem Stift wurde ein Kreuz gezeichnet. Foto: pixabay/symbolbild

Mettmann. In der Woche vom 7. bis 11. März wird die Neuwahl des Jugendrates der Kreisstadt Mettmann durchgeführt. Von Montag bis Freitag haben Kinder und Jugendliche die Gelegenheit, sich für den Jugendrat zu bewerben und sich dort gemeinsam für die Interessen und Belange junger Menschen in Mettmann einzusetzen.

Unter dem Motto „Willst Du die Welt verändern? Dann fang in Mettmann damit an! – Und komm‘ zu uns in den Jugendrat!“, wird das Mitbestimmungsgremium bei den Kindern und Jugendlichen beworben. Das ehrenamtliche Engagement im Jugendrat richtet sich an Kinder und Jugendliche ab dem 5. Schuljahr, denen die Zukunft junger Menschen in Mettmann am Herzen liegt, die mitentscheiden möchten und politisch interessiert sind. Der Jugendrat hat unter anderem dafür gesorgt, dass Mettmann eine Parkour-Anlage bekommen hat.

An der Carl-Fuhlrott-Realschule, an der Gesamtschule, am Berufskolleg Neandertal sowie dem Heinrich-Heine- und Konrad-Heresbach-Gymnasium werden von 7. bis 11. März Wahlurnen aufgestellt. In die Urnen können Schülerinnen und Schüler die ausgefüllten Kandidatenbögen einwerfen, die es in den Schulen gibt. Nach der Wahl bekommen alle Bewerberinnen und Bewerber eine schriftliche Einladung zur konstituierenden Sitzung des Jugendrates.

Jugendliche, die in Mettmann wohnen, aber woanders zur Schule gehen, haben ebenfalls die Möglichkeit im Mehrgenerationenhaus (MGH), Am Königshof 17–19 zu wählen. Dort gibt es ebenfalls die Kandidatenbögen und es wird im MGH eine Wahlurne aufgestellt. Gewählt wird dort während des Offenen Treffs, dienstags, mittwochs und freitags von 15 bis 20 Uhr. Für Fragen steht die zuständige Mitarbeiterin der städtischen Jugendförderung, Leslie Haderlein, Telefon: 02104 / 17629-433, oder per E-Mail leslie.haderlein@mettmann.de gerne zur Verfügung.