Völler: Wenn etwas dem Fußball schadet, sage ich das

16
Rudi Völler.
Rudi Völler. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Leverkusen (dpa) – Rudi Völler will sich auch nach seinem Abschied aus einer verantwortlichen Position bei Bayer Leverkusen an Debatten im Fußball beteiligen. «Bei Themen wie der Super League, in Diskussionen über mögliche Play-offs oder über die Verkürzung der WM-Intervalle kann ich nicht schweigen. Wenn etwas dem Fußball schadet, dann werde ich das auch benennen», sagte der ehemalige Teamchef der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der «Sport Bild». Völler, 1990 Weltmeister, hört zum Ende der Saison als Sport-Geschäftsführer bei Bayer Leverkusen auf.