Chabot vor Debüt: FC mit Sondertrikot gegen Hoffenheim

20
Trainer Steffen Baumgart.
Trainer Steffen Baumgart. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Köln (dpa) – Fußball-Bundesligist 1. FC Köln muss in der Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) auf den erkrankten Innenverteidiger Timo Hübers verzichten. Für ihn rückt der im Winter verpflichtete Jeff Chabot in die Startformation und steht somit vor seinem ersten Einsatz für seinen neuen Club. «Er hat sich gut eingebracht und ist gut vorbereitet. Wir sind überzeugt, dass er es gut machen wird», sagte FC-Coach Steffen Baumgart am Freitag.

Der Kölner Trainer freut sich auf erstmals wieder 37.500 Zuschauer im RheinEnergieStadion und einen starken Gegner. «Hoffenheim gehört zu den stärksten Mannschaften in der Liga. Wir müssen sehr viel auf die Platte bringen, um erfolgreich zu sein. Das könnte ein Spektakel geben», sagte Baumgart.

Sein Team wird am Sonntag mit einem Sondertrikot mit dem Schriftzug «Stop War» auflaufen. Zudem werden die Eckfahnen die Farben der Ukraine haben, die Pylonen des Stadions werden in blau-gelb erstrahlen. Der Kölner Spielführer Jonas Hector wird eine Kapitänsbinde mit dem Peace-Symbol tragen und zudem es wird eine Gedenkminute geben.

Nach der Teilnahme an der Friedensdemo am Rosenmontag wird die FC-Familie im Zuge des Heimspiels am Sonntag unter anderem mit dem Sondertrikot «ein weiteres deutliches Zeichen an den russischen Präsidenten Wladimir Putin senden, diesen verbrecherischen Krieg sofort zu beenden», erklärte FC-Geschäftsführer Philipp Türoff.