Caritas initiiert Ausstellung über Ess-Störungen

38
Das Städtische Gymnasium Wülfrath an der Kastanienallee 63. Foto: Kling
Das Städtische Gymnasium Wülfrath an der Kastanienallee 63. Foto: Kling

Wülfrath. In Wülfrath findet vom 7. bis 11. März zum achten Mal die Ausstellung „Klang meines Körpers“ statt. In diesem interaktiven Ausstellungsprojekt können Jugendliche sich mit dem Thema Ess-Störung auseinandersetzen.

Aufgebaut wird die Ausstellung in Räumen des Gymnasiums. Die Bergschule und die Freie Aktive Schule sind bei der Durchführung der Ausstellung beteiligt. Alle Schülerinnen und Schüler der 8 Jahrgangsstufe dieser Schulen besuchen die Ausstellung.

Die wahren Geschichten von jungen Menschen, die in der Ausstellung gezeigt werden, sind eine Besonderheit und Kernpunkt des Projektes. Durch die sehr persönlichen Bilder, Texte und ausgewählte Musikstücke werden Jugendliche direkt angesprochen. Sie tauchen ein in die alltäglichen Probleme, Ängste, aber auch Wünsche und Sehnsüchte von Betroffenen. Für die Jugendlichen werden kreative Wege der Krankheitsbewältigung erlebbar. Die Schülerinnen und Schüler begegnen eigenen Themen und erkennen Kreativität als Mittel der Prävention und Überwindung von Ess-Störungen.

Die Jugendlichen werden durch diese interaktive Ausstellung auf eine wertschätzende und respektvolle Weise berührt und sensibilisiert für dieses gesamtgesellschaftliche Thema. Unterstützt wird die Durchführung der Ausstellung vom Erzbistum Köln.

Die Suchtpräventionsfachkraft des Caritasverbandes, Beatrix Neugebauer, der Mitarbeiter des Jugendschutzes und der Jugendförderung der Stadt Wülfrath, Marco Tepsic und die Mitarbeiterin Andrea Schulte unterstützen aktiv bei der Durchführung der Veranstaltungen für die Schulklassen. Hierdurch wird die Vernetzung gewährleistet und betroffenen Jugendlichen können adäquate weitere Hilfen vermittelt werden.

Die Eltern der Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangstufe haben die Möglichkeit die Ausstellung auf einem digitalen Elternabend kennenzulernen. Die Ausstellung „Klang meines Körpers“ ist durch den Arbeitskreis Suchtprävention der Stadt Wülfrath initiiert.