Polizeibekannter 14-Jähriger prügelt mit Schlagstock

648
Ein Polizeiauto während einer Blaulichtfahrt. Foto: Polizei/Symbolfoto
Ein Polizeiauto während einer Blaulichtfahrt. Foto: Polizei/Symbolfoto

Ratingen. In der Nacht zu Sonntag hat ein 14-Jähriger am Busbahnhof in Ratingen-Ost mit einem Teleskopschlagstock auf einen 18-Jährigen eingeschlagen. Die Polizei konnte den flüchtigen Tatverdächtigen stellen.

Gegen 00.25 Uhr rief ein 37-jähriger Zeuge die Polizei, weil er durch Schreie auf eine körperliche Auseinandersetzung am Busbahnhof in Ratingen aufmerksam geworden war. „Er beobachtete, wie ein Jugendlicher einen jungen Mann mit einem Gegenstand schlug und anschließend mit einer Jugendlichen in Richtung Kokkolastraße fußläufig flüchtete“, so die Polizei.

Die Beamten trafen an der Oststraße auf den verletzten 18-Jährigen. Er gabe gegenüber den Polizisten an, er sei grundlos von einem Jugendlichen mit einem Teleskopschlagstock angegriffen worden.

Den nach der Tat geflüchtete Verdächtigen stellte die Polizei, gemeinsam mit einer 16-Jährigen, an der Oststraße. In einer mitgeführten Tasche fanden die Beamten einen metallenen Teleskopschlagstock.

Die Beamten brachten sowohl den 14-jährigen Tatverdächtigen als auch die 16-jährige Zeugin zur Polizeiwache. Durchgeführte Atemalkoholtests verliefen positiv: bei dem Tatverdächtigen mit 1,2 Promille und bei der 16-Jährigen mit 0,6 Promille. Auch der angegriffene 18-Jährige war alkoholisiert, sein Atemalkoholtest ergab 2,1 Promille.

„Die Beamten leiteten gegen den polizeilich bereits in Erscheinung getretenen 14-Jährigen gleich mehrere Verfahren ein“, resümiert die Polizei. Er muss sich wegen einer gefährlichen Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.