Tesla beschädigt und geflüchtet: 2.500 Euro Schaden

55
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. Die Polizei in Mettmann ermittelt nach einem Unfall mit Fahrerflucht. 

Am Dienstagmorgen des 1. März kam es laut Behörde in der Zeit zwischen 9.40 und 10.40 Uhr zu dem Unfall. Ein silbergrauer Tesla Model 3 mit Aachener Kennzeichen (AC-) parkte auf der Düsseldorfer Straße in Höhe des Hauses Nr. 25 am rechten Fahrbahnrand.

„In dieser Zeit wurde der Tesla von einem bisher noch unbekannten anderen Fahrzeug im linksseitigen Heckbereich angefahren und erheblich beschädigt“, so die Polizei. „Obwohl dabei allein am Model 3 ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von 2.500 Euro entstand, verließ der noch unbekannte Verursacher den Unfallort mit seinem Fahrzeug, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.“

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 982 6250, jederzeit entgegen.