Auto an Bahnübergang von Schranke durchbohrt

88
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Bochum (dpa/lnw) – An einem Bahnübergang in Bochum ist das Auto einer 61-Jährigen von einer Bahnschranke durchbohrt worden. Der Unfall ereignete sich laut Polizeiangaben am Dienstagmorgen. Die Autofahrerin sei nach eigenen Angaben von der Sonne geblendet worden, sagte ein Polizeisprecher. Die sich absenkende Bahnschranke sei dabei im Bereich der Vordersitze durch das Auto gekracht. «Die Schranke steckte komplett im Auto drinnen und hat die Fahrerin auch nur ganz knapp verfehlt», sagte der Sprecher.

Die leicht verletzte Fahrerin habe das Auto nach dem ersten Schrecken selbstständig verlassen können. Anschließend sei sie vom Rettungsdienst versorgt worden. Der Sachschaden beläuft sich laut dem Polizeisprecher auf 30.000 Euro.