Aufräumen nach Großbrand in Möbellagerhalle: Ursache unklar

6144
Die Feuerwehr löscht einen Brand in der Lagerhalle eines Möbelhauses.
Die Feuerwehr löscht einen Brand in der Lagerhalle eines Möbelhauses. Foto: Markus Gayk/TNN/dpa

Essen (dpa/lnw) – Nach dem gelöschten Großbrand in der Lagerhalle eines Essener Möbelhauses sind am heutigen Mittwoch die Aufräumarbeiten angelaufen. «Die Bagger reißen alles ein», schilderte ein Sprecher der Feuerwehr. Die etwa 30 mal 80 Meter große Halle hatte bis zum frühen Mittwochmorgen komplett in Flammen gestanden. Das Gebäude, in dem auf mehreren Etagen Möbel lagerten, sei ein «Totalverlust». Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache sei noch unklar, sagte eine Polizeisprecherin. Experten, die den Brandort untersuchen wollten, mussten zunächst unverrichteter Dinge umkehren. «Die Kollegen konnten noch nicht rein, es war zu gefährlich.» Solange nicht gesichert alle Glutnester vollständig unter Kontrolle seien, könnten die Beamten den Brandbereich nicht begutachten.

Rund 100 Feuerwehrleute waren seit dem frühen Dienstagabend im Einsatz. Ein Übergreifen der Flammen auf eine angrenzende noch größere Halle konnten sie verhindern. Teile der brennenden Halle mussten für die Löscharbeiten abgetragen werden. Dazu waren auch das Technische Hilfswerk und Abbruchunternehmen hinzugezogen worden.

Auch nach dem Löschen des Feuers sollten Einsatzkräfte den Brandort weiter stündlich kontrollieren. Die Rauchwolke über dem Feuer im Stadtteil Frillendorf war kilometerweit zu sehen.