Trainee-Programm im Neanderthal-Museum: Bewerbungsphase endet

99
Schädel im Vergleich: Homo sapiens und Neanderthaler. Foto: Neanderthal-Museum
Schädel im Vergleich: Homo sapiens und Neanderthaler. Foto: Neanderthal-Museum

Mettmann. Vom 26. bis 28. April findet im Neanderthal Museum ein Ausbildungsprogramm “Museale Bildungs- und Vermittlungsarbeit zum Thema Humanevolution und Neanderthaler” statt.

Das Programm richtet sich an Personen, die die Grundlagen und Praxis der musealen Vermittlungsarbeit für verschiedene Zielgruppen erlernen möchten.

Dozenten aus renommierten Häusern wie der Ruhr-Universität Bochum, der Universität Paderborn, der UNESCO-Weltkulturerbestätten Hedeby und Danevirke, dem Archaeological Museum in Zagreb, dem Institute for Anthropological Research und dem Neanderthal-Museum schulen die Teilnehmenden in Diskussionen, Präsentationen, Vorträgen und Workshops. Schulungssprache ist Englisch.

Für elf Trainee-Plätze werden die Kosten für die Anreise, Unterkunft und Verpflegung während des dreitägigen Events übernommen. Für die Plätze kann man sich noch bis zum 15. März bewerben. Informationen zum Programm und das Bewerbungsformular gibt es auf der Website des Neanderthal-Museums: www.neanderthal.de/de/tagungen.html.