Ukraine-Hilfsaktion von der Christus Gemeinde und der Stiftung Leuchtturm

324
In Dosen verpackte und sonstige haltbare Lebensmitel können gespendet werden. Foto: Pixabay
In Dosen verpackte und andere haltbare Lebensmitel können gespendet werden. Foto: Pixabay

Velbert. Die Christus Gemeinde und Stiftung Leuchtturm in Velbert sammeln Hilfsgüter für die Menschen in der Ukraine. Wer etwas dazu beitragen möchte, kann Spenden noch bis Samstagmittag zur Sammelstelle bringen.

Die Sammelstelle in der Friedrich-Ebert-Straße 110 ist am Mittwoch- und Donnerstagabend, 9. und 10. März, von 17 bis 19 Uhr geöffnet, außerdem am Samstag von 10 bis 12 Uhr. Gebraucht werden vor allem noch Lebensmittelpakete. Eine Liste des Basispakets findet sich auf der Hiomepage der Christus Gemeinde (https://cgvelbert.de/spendenaktion-ukraine/). In erster Linie eignen sich Nudeln, Reis, Zucker, Obst und Gemüse in Dosen sowie eine Süßigkeit. Kleidung wird nicht gebraucht.

„Schon fast eine Woche sammeln wir jeden Tag in der Friedrich-Ebert-Straße 110, unter großer Beteiligung der Velberter Bürger, lokaler Vereine und Unternehmen“, berichtet Timo Bückle, der die Sammlung koordiniert. „So sind schon drei Tonnen Lebensmittel, verpackt in über 240 Pakete und etwa 15 Kubikmeter weiterer Hilfsgüter zusammengekommen“, fährt Bückle fort. In den nächsten Tagen werden noch mehrere Großspenden erwartet.

Am Montag, 14. März, soll dann ein Lkw beladen werden, der anschließend direkt in die Ukraine fährt. Dort werden die Hilfsgüter über die Organisation Helping Hands aus Bochum unter den Menschen in den Krisengebieten verteilt.