„Wunderbare Welt der Wertstoffe“ – Mülltrennung mit Herrn Stinknich

61
Mit Händen und Füßen, Müllmonster
Mit Händen und Füßen, Müllmonster "Tonni" und vielen lustigen Geschichten bringt Theaterpädagoge Patrick Strohm den Grundschülern das Thema Mülltrennung näher. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Drei Klassen des zweiten Jahrgangs der Gerhart-Hauptmann-Grundschule bekamen Besuch von „Herrn Stinknich“, der den Nachwuchs mit Spaß und lehrreichen Beispielen in das Thema Abfallsortierung einführte.

Theaterpädagoge Patrick Strohm, alias Herr Stinknich, vermittelte im Stück „Herr Stinknich, Tonni und unser wertvoller Müll“ viel Wissenswertes rund um das Thema Abfall und den richtigen Umgang mit Wertstoffen.

Spielerisch informierte Stinknich die Schülerinnen und Schüler woher der Müll eigentlich kommt, warum er ein Problem für die Umwelt ist und wie man Abfälle ganz einfach vermeiden kann. Singend, schreiend und lachend wurde den Kindern die Ressourcenschonung näher gebracht.

Anschließend wurden in einem interaktiven Spiel, Abfälle in die verschiedenfarbigen Tonnen sortiert. Doch was passiert mit den gesammelten Abfällen eigentlich? Auch das erklärte Herr Stinknich mit großer Begeisterung und Hilfe von Tonni, dem Müllmonster.

Das von den Technischen Betrieben unterstützte Umweltprojekt soll das Umweltbewusstsein der Kinder beim Umgang mit Wertstoffen und Abfällen stärken. Dafür entwickeln die Schüler unter Anleitung des Theaterpädagogen auch eigene Szenen zum Thema Sortierung und Recycling.