Brand in der Oberilp – 50.000 Euro Schaden

121
Die Einsatzstelle am Odenwaldweg Foto: Feuerwehr Heiligenhaus
Die Einsatzstelle am Odenwaldweg Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Heiligenhaus. Am Dienstagmittag, 8. März, hat es in einem Einfamilienreihenhaus am Odenwaldweg in Heiligenhaus gebrannt. Nach einer ersten Schätzung geht die Polizei von rund 50.000 Euro Sachschaden aus, der durch den Brand entstanden ist. Weitere Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Gegen 13 Uhr waren Polizei und Feuerwehr zu dem Brand in einem Reiheneckhaus an der Einmündung Harzstraße / Odenwaldweg im Stadtteil Oberilp alarmiert worden. Aus dem Erd- und Obergeschoss des Hauses drang starker Rauch. Mit weiteren Unterstützungskräften umliegender Feuerwehrwachen konnte der Brand schließlich in einer Zwischendecke des Hauses lokalisiert und erfolgreich gelöscht werden.

Da zunächst ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Häuser nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden die Anwohner evakuiert. Ein Übergreifen der Flammen konnte aber verhindert werden. Auch Personen wurden nicht verletzt.

Der Besitzer des Hauses gab gegenüber der Polizei an, dass er den Kamin genutzt habe, um diverse Holzgegenstände zu verbrennen. Hierbei sei es zu dem Brandausbruch gekommen.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren zur Klärung der Brandursache ein. Die Brandexperten der Kriminalpolizei gehen nach einer ersten Tatortbegutachtung von keiner strafbaren Handlung aus. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf circa 50.000 Euro geschätzt.