Corona-Virus: Neue mobile Impfaktionen im Kreis Mettmann

117
Die Nadel einer Spritze vor einem gelben Hintergrund. Foto: pixabay/symbolbild
Die Nadel einer Spritze vor einem gelben Hintergrund. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Die Kreisverwaltung bietet in den Städten im Kreis Mettmann weitere mobile Impfaktionen an. 

Ergänzend zu den Impfangeboten in den festen Impfstellen des Kreises in den kreisangehörigen Städten bietet der Kreis Mettmann auch mobile Impfaktionen an. Geimpft werden Personen ab 12 Jahren. Es sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich.

Personen über 70 Jahre, Menschen mit Immundefizienz und Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen können auch die zweite Auffrischungsimpfung erhalten.

Auffrischungsimpfungen können frühestens drei Monate nach der zuletzt erfolgten Impfung durchgeführt werden. Bei Beschäftigten in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen soll der Abstand zwischen erster und zweiter Auffrischungsimpfung mindestens sechs Monate betragen.

Geimpft wird mit mRNA-Impfstoffen von Biontech und Moderna. Für die Grundimmunisierung (zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen) steht auch der proteinbasierte Impfstoff von Novavax (ab 18 Jahre) zur Verfügung.

Hier wird in der kommenden Woche geimpft (Impfbus oder DRK-Impfanhänger):

  • am Montag, 14. März, von 10 bis 15 Uhr an der Sparkasse in Hilden, Mittelstraße 44
  • am Dienstag, 15. März, von 12 bis 16 Uhr an der DITIB-Moschee in Wülfrath, Lindenstraße 6
  • am Donnerstag, 17. März, von 10 bis 14 Uhr an der DITIB-Moschee in Ratingen, Am Westbahnhof 15
  • am Samstag, 19. März, von 9 bis 14 Uhr in Mettmann auf dem Königshofplatz

Um Wartezeiten zu verkürzen, bittet der Kreis Mettmann, das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen des Robert Koch-Instituts bereits ausgedruckt und ausgefüllt mitzubringen. Die Unterlagen sind unter www.kreis-mettmann-corona.de abrufbar.

Impfungen für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren

Ergänzend zu den Impfangeboten der niedergelassenen Kinderärzte bietet der Kreis Mettmann in seinen festen Impfstellen in den kreisangehörigen Städten regelmäßig auch Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren an.

Für die Kinderimpfung müssen keine Termine mehr vereinbart werden.

Beim Impftermin muss mindestens ein Sorgeberechtigter anwesend sein. Ein Beratungsgespräch mit dem Kinderarzt vor Ort ist zwingend erforderlich. Für die Kinder ist der Impfstoff von Biontech vorgesehen.

Die Zweitimpfungstermine finden frühestens drei Wochen nach der Erstimpfung zur gleichen Uhrzeit statt.

Folgende Kinder-Impftermine sind für die kommende Woche (14. März bis 20. März) geplant:

  • am Donnerstag, 17. März, von 14 bis 18 Uhr in Wülfrath
  • am Freitag, 18. März, von 14 bis 18 Uhr in Erkrath, Hilden, Langenfeld und Monheim
  • am Samstag, 19. März, von 10 bis 16 Uhr in Ratingen und Velbert
  • am Sonntag, 20. März, von 10 bis 16 Uhr in Haan

Erwachsene können sich übrigens auch während der Kinder-Impfzeiten impfen lassen.

Um Wartezeiten zu verkürzen, bittet der Kreis Mettmann, das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen des Robert Koch-Instituts bereits ausgedruckt und ausgefüllt mitzubringen. Die Unterlagen und die Adressen der Impfstellen sind unter www.kreis-mettmann-corona.de abrufbar.