Dreharbeiten für neuen Dortmunder «Tatort» ohne Bönisch

57
Rick Okon als «Jan Pawlak» (l) und Jörg Hartmann als «Peter Faber» am Set vom Dortmunder «Tatort - Du bleibst hier».
Rick Okon als «Jan Pawlak» (l) und Jörg Hartmann als «Peter Faber» am Set vom Dortmunder «Tatort - Du bleibst hier». Foto: Bernd Thissen/dpa

Dortmund (dpa) – Nach dem Serientod von Fernseh-Kommissarin Martina Bönisch sind Dreharbeiten für einen neuen Dortmunder «Tatort»-Krimi angelaufen. Zum Start des Drehs für die nächste Folge «Du bleibst hier» ist Hauptkommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) allerdings krankgeschrieben, wie der WDR am Freitag mitteilte. Seine langjährige Kollegin Bönisch (gespielt von Anna Schudt) war im Fall «Liebe mich» – ausgestrahlt im Februar – in einer dramatischen Szene in Fabers Armen den TV-Tod gestorben.

WDR-Redakteur Frank Tönsmann sagte am Freitag am Rande eines Set-Termins: «Die Lücke, die Anna – und auch die Figur Bönisch – hinterlässt, ist gar nicht wirklich zu füllen.» Das sei aber auch nicht der Ansatz. «Genauso wie die Figuren im «Tatort» Dortmund werden wir weiter machen – mit guten Geschichten, mit Freude an der Arbeit, aber eben auch ohne den Schmerz des Verlusts zu kaschieren.»

Da die «Tatort»-Figur Faber es aber noch nicht in den Dienst schafft, übernimmt in der nächsten Dortmunder Folge der ARD-Krimiserine das Duo aus Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) und Jan Pawlak (Rick Okon) die Ermittlungen. Im Dortmunder Westpark wird eine große Blutlache entdeckt – aber keine Leiche. Das Drehbuch hat erstmals auch Jörg Hartmann mitgeschrieben.