Mit Tempo 123 durch Hagen gerast: Fahrer noch in Probezeit

20
Ein Polizeibeamter hält eine Winkerkelle in den Händen.
Ein Polizeibeamter hält eine Winkerkelle in den Händen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Hagen (dpa/lnw) – Ein Autofahrer ist mehr als doppelt so schnell wie erlaubt durch Hagen gerast. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle sei der junge Mann mit 123 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Er bekommt demnach nun ein Bußgeld von 700 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot. Da der 20-Jährige den Angaben zufolge noch in der Probezeit ist, muss er zudem ein Aufbauseminar besuchen.