SSVg Velbert unterstützt Fußballschule im Senegal

99
Boubacar Diop und Eric Glindemann mit der Ausrüstung, die für eine Fußballschule im Senegal bestimmt ist. Foto: SSVg
Boubacar Diop und Eric Glindemann mit der Ausrüstung, die für eine Fußballschule im Senegal bestimmt ist. Foto: SSVg

Velbert. Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die SSVg Velbert regelmäßig eine Fußballschule im Senegal. Der Kontakt ist durch den ehemaligen Jugendtrainer Boubacar Diop entstanden.

Boubacar Diop, früherer Nationalspieler Senegals, war in den vergangenen Jahren als Co-Trainer in der A-, B- und C-Jugend des Vereins tätig. Auch nach Beendigung seines Engagements bei der SSVg blieb er stets in guter Erinnerung und in Kontakt mit seinen ehemaligen Trainerkollegen und vielen Spielern.

Nun kam es wieder zu einer großen Spendenaktion: die Kinder und Jugendlichen der senegalesischen Fußballschule dürfen sich über mehrere Trikotsätze, Trainingskleidung, Fußballschuhe und einen Sack voller Fußbälle freuen. Die Sachen wurden in den vergangenen Monaten von der Jugendabteilung der SSVg Velbert gesammelt.

„Kennt man die teils sehr schlechten Zustände in Westafrika persönlich, wird einem sehr schnell klar wie gut es einem geht“, sagt Diop über die Situation in seinem Heimatland. „Sachen, die wir hier einfach aussortieren, weil wir sie nicht mehr brauchen, bereiten den Menschen im Senegal eine riesige Freude.“

Auch Eric Glindemann aus dem Jugendvorstand der SSVg Velbert freut sich: „Bouba ist immer noch ein guter Freund der SSVg. Wenn wir ihm und den Menschen in Afrika eine Freude bereiten können, dann sind wir immer bereit zu helfen. Die Wertschätzung, selbst von kleinen Dingen, ist riesig – davon sind wir in Deutschland leider oft sehr weit entfernt.“