Kellerbrand in Velbert: Fünf Menschen über Drehleiter gerettet

2007
Die Feuerwehr im EInsatz an der Poststraße in Velbert. Foto: Feuerwehr Velbert
Die Feuerwehr im EInsatz an der Poststraße in Velbert. Foto: Feuerwehr Velbert

Velbert. Am frühen Samstagmorgen, 1.45 Uhr, wurde die Feuerwehr Velbert zu einem Kellerbrand an die Poststraße in Velbert gerufen. Durch den Rauch im Treppenraum waren Personen eingeschlossen, die über die Drehleiter aus dem Haus geholt wurden.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits dichter Rauch aus einem Kellerschacht des mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses, berichtet die Feuerwehr.

Im ersten Obergeschoß waren mehrere Personen eingeschlossen, die das Gebäude nicht mehr verlassen konnten, weil der Fluchtweg über das Treppenhaus durch dichten Rauch versperrt war. Zwei Personen hatten laut Feuerwehr das Gebäude schon verlassen.

Der Einsatzleiter setzte einen Trupp zur Brandbekämpfung im Keller ein. Ein zweiter Trupp suchte den Treppenraum und die Wohnungen nach eingeschlossen Personen ab.

Die Drehleiter wurde aufgestellt. Über sie brachten die Helfer insgsamt fünf Personen aus dem ersten und dem zweiten Obergeschoß in Sicherheit. Die Geretteten wurden unmittelbar vor Ort durch den Rettungsdienst medizinisch gesichtet und versorgt. Ein Bewohner musste zur weiteren Kontrolle in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert werden.

Nachdem der Brand gelöscht war, wurde das Gebäude maschinell entraucht und die Wohnungen bei der Deaktivierung der Heimrauchmelder erneut kontrolliert.

Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Insgesamt 33 Feuerwehrleute waren im Einsatz.