Jungathleten des TV Ratingen schnuppern Wettkampfluft

107
Die acht Starterinnen mit Trainerin Martina Theisen. Foto: privat
Die acht Starterinnen mit Trainerin Martina Theisen. Foto: privat

Ratingen. Bei den Region-Hallenmeisterschaften in der Wintersaison 2021/2022 hat sich der Wettkampfsportnachwuchs des TV Ratingen am vergangenen Wochenende in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle in toller Form gezeigt. Für einige der U14-Athleten waren es die ersten Meisterschaften auf dieser Ebene.

Marie Hensel (W12) konnte mit gleich zwei Meistertiteln auf sich aufmerksam machen: Durch den 60 Meter Hürdenwald zog sie vom Start an der Konkurrenz davon und siegte mit einer halben Sekunde Vorsprung (11,73 Sekunden). Auch im 800 Meterlauf zeigte sie Biss und erkämpfte sich in 2:44,72 Minuten mit einem Start-Ziel-Sieg die Goldmedaille. Hinzu kamen für sie noch der siebte Platz im Weitsprung (4,24 Meter) und ein achter Platz über 60m (9,17 Sekunden).

Einen weiteren Titel konnte Matilda Leowald (W12) mit nach Ratingen nehmen. Im Weitsprung war sie mit ihrem weitesten Satz auf 4,60 Meter nicht zu schlagen. Über die 60 Meter Distanz wurde sie knapp geschlagen und wurde in 8,83 Sekunden Vize-Regiomeisterin.

Die 800-Meter-Strecke lag auch Neele Pangert (W13). Auf der Zielgeraden wehrte sie den Endspurt ihrer Gegnerinnen ab und wurde in 2:33,69 Hallen-Regiomeisterin 2022. Ihre Vereinskameradin Lea Sophie Ost (W12) gewann bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt direkt zwei Mal Bronze. Sowohl für die Leistung im Weitsprung (4,35 Meter) als auch über die 800 Meter (2:53,55 Minuten) stand sie auf dem Podest. Über die 60 Meter erreichte sie im Vorlauf das Finale und wurde hier Sechstplatzierte in 9,15 Sekunden.

Weitere Top-8-Platzierungen gab es für Alba Garcia Corbi im Kugelstoßen (4./7,11 Meter), Elea Jobst im Weitsprung (5./4,55 Meter), sowie Hendrik Gross im Weitsprung und über die 60 Meter (5./4,20 Meter/5./9,22 Sekunden). Sein Trainingspartner Robert Harz (M12) verpasste als Neunter mit 3,80 Meter das Weitsprungfinale in einem großen Teilnehmerfeld knapp.

Die weiteren Nachwuchsathletinnen schnupperten in Düsseldorf Wettkampfluft und sammelten erste Erfahrungen. Mit dem Abschluss der Hallensaison richtet das Trainerteam nun den Fokus auf die kommende Freiluftsaison.

Weitere Ergebnisse der Regio-Hallenmeisterschaften U14

W12

  • Melia Eleftheriadis Weitsprung (33./3,58m); 60m (38./10,19sec.)
  • Laura Spengler 800m (10./2:58,79min.); 60m (16./9,65sec.); Weitsprung (43./3,39m)

W13

  • Elea Jobst 60m (14./9,11sec.)
  • Carlotta Hanning Weitsprung (43./3,70m); 60m (45./9,78sec.)
  • Alba Garcia Corbi 60m (17./9,17sec.); Weitsprung (29./4.01m)

M12

  • Robert Harz 60m (12./9,63sec.)