Messerstiche auf 36-Jährigen: Polizei nimmt 18-Jährigen fest

45
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa/lnw) – Ein 18-Jähriger soll am Montagabend einen 36-Jährigen niedergestochen haben und hat damit einen großen Polizeieinsatz in Mönchengladbach ausgelöst. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, wurde der mutmaßliche Täter noch in der Nacht von Spezialkräften festgenommen. Der Verletzte kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, wo er umgehend operiert wurde. Er sei außer Lebensgefahr.

Rettungskräfte hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie den 36-Jährigen in einem Hausflur in der Neusser Straße gefunden hatten. Die Beamten ermittelten die Wohnung des Verdächtigen. Weil davon ausgegangen werden musste, dass dieser bewaffnet sei, kam ein Spezialkommando zum Einsatz und nahm den 18-Jährigen fest. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.