Distel-Zwillinge gewinnen Judo-Gold beim Sichtungsturnier

135
Konstantin und Roman Distel mit Trainerin Nicole Püchel. Foto: TBW
Konstantin und Roman Distel mit Trainerin Nicole Püchel. Foto: TBW

Wülfrath. Die beiden Wülfrather Zwillinge sind am Wochenende für den TB Wülfrath bei dem bundesoffenen Sichtungsturnier des Deutschen Judo-Bundes in Backnang in Baden-Württemberg an den Start gegangen. 

159 Teilnehmer aus sieben Landesverbänden kämpften, um sich für die Talentförderung des Deutschen Judobundes zu empfehlen.

Nach zwei vorzeitigen Siegen mit Wurftechniken in der Vorrunde entschied Roman Diestel mit einer Kontertechnik in der Klasse bis 60 Kilogramm auch das Halbfinale für sich. Mit genügend Selbstbewusstsein konnte der junge Wülfrather ein taktisch starkes Finale in der Verlängerung gegen einen Athleten aus dem eigenen Landesverband gewinnen und sicherte sich nach einem tollen Turniertag den Sieg bei dem Traditionsturnier.

Sein Zwillingsbruder Konstantin trat in der Klasse bis 66 Kilo an. Der TBW Judoka setzte sich mit einem Haltegriff im ersten Kampf durch. Gegen einen Athleten aus dem bayrischen Großhadern in der zweiten Begegnung zeigte der U15-Kämpfer seine körperliche Überlegenheit und erreichte vorzeitig das Halbfinale. Hier gelang ihm ein sehenswerter Wurf nach nur fünf Sekunden gegen einen starken Mitstreiter aus dem eigenen Landesverband. Das Finale, und damit die Goldmedaille, gewann er erneut mit einer Bodentechnik.