Friedensmarsch durch Langenberg

193
Der Friedensmarsch durch Langenberg fand seinen Abschluss auf dem Sportplatz Nizzatal, wo die Schüler ein großes Peace-Zeichen formten. Foto: privat
Der Friedensmarsch durch Langenberg fand seinen Abschluss auf dem Sportplatz Nizzatal, wo die Schüler ein großes Peace-Zeichen formten. Foto: privat

Velbert. Schüler und Lehrer des Gymnasiums Langenberg haben einen Friedensmarsch durch die Altstadt von Velbert-Langenberg gemacht. Höhepunkt der Solidaritätskundgebung für die Menschen im Ukraine-Krieg war die Formierung eines Peace-Zeichens auf dem Sportplatz nahe der Schule.

„Frieden“ und „Stoppt den Krieg“ – mit dieser eindeutigen Botschaft ist die Schulgemeinschaft des Gymnasiums Langenberg am letzten Dienstag durch die Altstadt gezogen. Die Schülerinnen und Schüler hatten teils aufwendige Plakate gestaltet, auf denen Friedenstauben, ein Handschlag und das Friedenssymbol ihrem Wunsch nach einem friedlichen Miteinander aller Menschen Ausdruck verliehen.

Nicht nur die Schülerschaft zog mit beim Friedensmarsch, auch die Lehrerinnen und Lehrer sowie einige Eltern liefen mit. Rund 600 Personen beteiligten sich laut Schulinformationen insgesamt an der Aktion, um eine Zeichen für den Frieden zu setzen. Zum Abschluss wurde ein riesiges Peace-Zeichen auf dem Sportplatz an der Panner Straße formiert.

Neben dieser öffentlichen Aktion sammelt die Schulgemeinschaft Spenden für den Verein Integrationshilfe Langenberg, der geflüchteten Menschen hilft.