Ice Aliens: Alexander Brinkmann beendet aktive Eishockeykarriere

101
Trainer Andrej Fuchs, Sportobmann Wilfried Tursch und Kapitän Dennis Fischbuch und überreichen das letzte Trikot, das Alex getragen hat. Foto: Ice Aliens
Trainer Andrej Fuchs, Sportobmann Wilfried Tursch und Kapitän Dennis Fischbuch und überreichen das letzte Trikot, das Alex getragen hat. Foto: Ice Aliens

Ratingen. Nach 15 Jahren Eishockey im Seniorenbereich beendet Alexander Brinkmann seine aktive Karriere bei den Ratinger Ice Aliens. Das teilt der Verein mit.

Der in Kassel gebürtige Stürmer erhielt seine Ausbildung bei den Kassel Huskies, bei denen er bis zur Juniorenbundesliga spielte. Seinen Einstand in der Senioren Regionalliga Nord gab er beim VERC Lauterbach, ehe er in den Rhein/ Ruhr Raum wechselte. Mit den Moskitos Essen, dem Neusser EV und dem Herner EV spielte er in der Oberliga, wechselte zur Saison 2015/ 2016 in die Regionalliga West und lief bis 2018 für die Dinslaken Kobras
auf.

Nach dieser Saison konnten die Ice Aliens den Allrounder für sich gewinnen. Neben seinen Qualitäten als Stürmer bewies er sich auch als Verteidiger, wenn Not am Mann war. In seinen 77 Spielen für die Ice Aliens erzielte er 22 Tore, gab 28 Vorlagen und erreichte damit 50 Scorerpunkte.

In Ratingen endet diese sportliche Geschichte nun: „Mit Alexander Brinkmann verabschiedet sich ein engagierter, verlässlicher und integrer Teamplayer“, so der Ratinger Eishockeyverein. „Als Vater von zwei Kindern setzt Alex neben seinem Beruf nun Prioritäten im familiären Bereich“.