Literaturplauderei mit Autorinnen von Café-Buch über Solingen

125
"LitTalk": Beate Battenfeld und Ute Koch-Dreher. Foto: Christian Beier

Solingen. Martina Hörle und Vera Franke laden am Freitag, 18. März, zu einer Literaturplauderei mit den Autorinnen von „125 Jahre Cafés in Solingen-Mitte“
ein. 

Lesung kann jeder: Die Autorin, der Autor sitzt an einem Tisch mit Wasserglas und liest
seinen Text vor, das Publikum sitzt in Stuhlreihen davor – Beifall – Signierstunde – Ende.
Nicht, dass in der Reihe „Lit.talk“, die in dieser Saison erstmals im „Kammerspielchen“ in
Gräfrath stattfindet, die Gäste nicht auch lesen würden – vielmehr verstricken Martina
Hörle und Vera Franke sie in ein Gespräch über sich und die Welt und über das
Bergische im Allgemeinen und Besonderen.

Denn das ist allen gemeinsam: der Bezug zum Bergischen mit tiefen Wurzeln oder nur einem Bein. Die Moderatorinnen plaudern mit ihnen in dialogischem Austausch. So kommen spannende Geschichten zutage von Freundschaften, Familien, Kriminalgeschichten und Abenteuern, Historie und Gesellschaft und ja, auch von Liebe.

125 Jahre Cafés in Solingen-Mitte: Am Ende des 19. Jahrhunderts entstanden auch in
Solingen die ersten Konditorei-Cafés. Fragen der Kaffeehaus-Geschichte(n) sind Dr.
Beate Battenfeld und Ute Koch-Reher ebenso nachgegangen wie dem Wandel der Café-Landschaft zu den Eiscafés. Nun sind die beiden Autorinnen zu Gast im Lit.talk.

Karten für die Veranstaltung am 18. März ab 19.30 Uhr im „Kammerspielchen“ Solingen (Gerberstraße 8) kosten 13 Euro und sind online unter www.theater-solingen.de sowie an der Theater- und Konzertkasse (Konrad-Adenauer-Straße 71, 42651 Solingen, Telefon 0212 204820) und an der Abendkasse erhältlich.