Corona-Inzidenz weitgehend stabil auf hohem Niveau

13
Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2.
Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa/lnw) – Die Corona-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen bleibt auf hohem Niveau weitgehend stabil. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche am Donnerstag bei 1404,0. Am Mittwoch hatte der Wert bei 1399,2 gelegen, vor einer Woche bei 1435,6. Bundesweit erreichte die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag mit 1752,0 einen Höchststand.

In NRW gab es den höchsten Inzidenzwert im Kreis Minden-Lübbecke mit 2413,4, gefolgt von Coesfeld (2397,7) und Münster (2306,6). Am niedrigsten lag der Wert in Duisburg (853,4), Steinfurt (862,6) und Oberhausen (864,6).

Innerhalb eines Tages kamen in NRW 55.326 neue Corona-Infektionen hinzu, die Behörden registrierten 78 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19.

Die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz lag nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit bei 6,71. Die Kennziffer bezeichnet die Zahl der in Kliniken gekommenen Corona-infizierten Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Der Anteil der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen des Landes lag den Angaben zufolge bei 9,31 Prozent.