Kommunalpolitiker und Ehemann von Brandes gestorben

16

Düsseldorf/Lilienthal (dpa) – Der niedersächsische Kommunalpolitiker Kristian W. Tangermann, Ehemann von NRW-Verkehrsministerin Ina Brandes, ist gestorben. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur (dpa) am Mittwoch aus dem Umfeld des Politikers. Tangermann (45) war seit 2016 Bürgermeister der niedersächsischen Gemeinde Lilienthal. Diese veröffentlichte auf ihrer Website ein Kondolenzschreiben. Demnach starb Tangermann am Dienstag völlig überraschend. «Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie, hier insbesondere seiner Ehefrau Ina Brandes», heißt es in dem Text.

Die CDU-Politikerin Brandes ist seit Ende Oktober 2021 Verkehrsministerin in Nordrhein-Westfalen. Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), der das Amt zuvor innehatte, hatte Brandes zur Ministerin ernannt, nachdem er die Nachfolge von Armin Laschet (CDU) als Regierungschef angetreten hatte.

Auch Wüst hatte Brandes am Dienstagabend öffentlich sein Beileid ausgesprochen. Die Nachricht von Tangermanns Tod habe ihn tief getroffen, schrieb Wüst auf Twitter. Das gesamte Landeskabinett sei in Gedanken bei Brandes, die einen unersetzlichen Verlust erlitten habe. «Ich persönlich trauere um einen langjährigen politischen Freund», schrieb Wüst bei Twitter.

Nach Polizeiangaben von Mittwoch waren Ermittler am Dienstag vor Ort. Dies sei ein normaler Vorgang. Es hätten sich keine Hinweise auf Fremdeinwirkung gefunden, sagte ein Sprecher der Polizei Verden/Osterholz. Die Staatsanwaltschaft Verden entscheide nun über das weitere Vorgehen.